Goldfäden zwischen Himmel und Erde

Glauben in dunklen Stunden

  • Sofort lieferbar
22,00 €

Schwester Silke Mallmann ist Ordensfrau an der Seite der Hilflosen: Zu den Menschen, für die sie da ist, gehören Prostituierte, Flüchtlinge, HIV-Kranke. Eine Krebsdiagnose macht aus der Seelsorgerin für Menschen am Rand selbst jemanden, dessen Existenz am Abgrund steht. Gut gemeinte Ratschläge und billige Vertröstungen helfen da nicht, auch kein naives Gottvertrauen. Doch in der Erschütterung erfährt Schwester Silke, dass Gottes Gegenwart nicht nur an glücklichen Tagen zu spüren ist. Ihr Bericht ist ein berührendes Buch, das uns am ehrlichen, glaubwürdigen Ringen einer Ordensfrau mit ihrem Gott teilhaben lässt.»Ich habe mein Leben nicht in der Hand. Ich nicht - aber jemand, der mein Leben einspannt mit goldenen Fäden wie eine Raupe im Kokon. Ich bin nicht mehr dieselbe wie vor der Krankheit. Dafür lebe ich dankbarer, bewusster, intensiver. Ich versuche nicht zu sehr zu planen, sondern jeden Moment bis zum Brunnenpunkt zu durchleben, an dem alles aus Gott herausströmt. Und ich bemü
he mich, den Goldfäden zu vertrauen, die immer wieder in mein Leben hineingewoben werden und die Fadenkreuze bilden, die mir ermöglichen, das letzte Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.«

Mallmann, Silke-Andrea
Sr. Silke-Andrea Mallmann CPS, geb. 1968, stammt aus dem Rheinland und lebt als Mariannhiller Missionsschwester vom Kostbaren Blut in Kärnten. Als Psychologin engagiert sie sich für Migranten, Prostituierte und Opfer von Menschenhandel. Sie ist Trägerin des Menschenrechtspreises des Landes Kärnten.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\