Das kalte Herz

  • Sofort lieferbar
16,00 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Romantisches Märchen um den Köhlerburschen Peter, der um des Reichtums willen sein Herz beinahe für immer verliert.
Wilhelm Hauffs wohl bekanntestes Märchen "Das kalte Herz" wird in diesem Bilderbuch von Maren Briswalter für Kinder nacherzählt. Die Hauptfigur des Märchens, der arme Köhlerbursche Peter Munk, ist mit seinem harten Leben unzufrieden und strebt nach Reichtum, Ansehen und Einfluss. Vom Neid auf die "Besserverdienenden" zerfressen, verkauft er sein Herz an den bösen riesenhaften Holländer-Michel, der ihn dafür mit Reichtum überschüttet. Doch die Freude über das neue Leben währt nicht lange, Peter verspielt immer mehr Geld, vernachlässigt seine Arbeit und schlägt schlussendlich seine herzensgute Frau. Aber er bekommt eine zweite Chance, holt sein Herz zurück und damit auch die Erkenntnis: "Es ist doch besser, zufrieden zu sein mit wenigem, als Gold und Güter zu haben und ein kaltes Herz." Durch weiche, grün-dominante Bildgestaltung in großen Räumen und Totalen kann der kleine Betrachter mühelos in die Welt des Schwarzwaldes Anfang des 19. Jahrhunderts eintauchen und Peters Lebensweg verfolgen.

Oft zu Unrecht als 'düster' verschrien, gehört Wilhelm Hauffs Das Kalte Herz zu den ganz großen literarischen Schöpfungen der deutschen Hochromantik. Die Geschichte vom armen Köhlerburschen Peter Munk, der seine Seele dem Bösen verschreibt und erst durch einschneidende Schicksalsschläge die eigentlichen Werte des Lebens und der Liebe entdeckt, ist ein wahrhaft faustischer Stoff.

Die hohe Illustrationskunst Maren Briswalters legt liebevoll die verborgenen Schönheiten dieser
Parabel frei. Der nacherzählte Text erschließt den Stoff problemlos auch jüngeren Kindern.

Maren Briswalter, geb. 1961 in Thüringen geboren, wuchs in Dresden auf und studierte dort Malerei an der Hochschule für Bildende Künste. Seit 1986 illustriert sie Kinder- und Jugendbücher und zeichnet Bildergeschichten fürs Fernsehen. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Mainz.

Wilhelm Hauff wurde am 29. November 1802 in Stuttgart geboren. Er studierte Theologie und Philosophie in Tübingen und arbeitete später als Hauslehrer. Nach Reisen durch Frankreich, die Niederlande und Norddeutschland wurde Hauff Redakteur des "Cottaschen Morgenblattes". Er veröffentlichte Romane und Novellen, bis heute bekannt ist er jedoch durch seine Märchen. Sie erschienen 1826 - 1828 in drei Märchenalmanachen, in denen der Autor die einzelnen Märchen durch eine Rahmengeschichte verbunden hat. Wilhelm Hauff starb 1827 im Alter von 25 Jahren an einem Nervenfieber.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\