Nicht ausweichen

Theologie angesichts der Missbrauchskrise

  • Sofort lieferbar
24,95 €
inkl. MwSt.

Die MHG-Studie zum sexuellen Missbrauch an Minderjährigen durch Kleriker erschüttert nicht nur durch die schiere Zahl der Taten, die sie offenlegt, sondern auch durch das System des Vertuschens und Verschweigens, das nun ans Licht kommt. Die universitäre katholische Theologie ist Teil dieser Kirche. Sie bleibt von dem Geflecht aus sexueller und geistlicher Gewalt, Machtmissbrauch und Klerikalismus nicht unberührt.
Was bedeuten die Ergebnisse der Forschungsstudie und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen des Forschungskonsortiums für die katholische Theologie? Welche inhaltlichen, aber auch strukturellen Konsequenzen sind zu ziehen?
Mit Beiträgen von Godehard Brüntrup SJ, Sabine Demel, Harald Dreßing, Christiane Florin, Stephan Ernst, Mary Halley-Witte, Hildegund Keul, Kai Christian Moritz, Wunibald Müller, Klaus Pfeffer, Doris Reisinger, Hans-Joachim Salize, Hans Zollner.

Matthias Remenyi, Dr. theol., geb. 1971, ist Professor für Fundamentaltheologie und Vergleichende Religionswissenschaft an der Julius- Maximilians-Universität Würzburg. Thomas Schärtl, Dr. theol., Dr. phil. habil., geb. 1969, ist Professor für Philosophische Grundfragen der Theologie an der Universität Regensburg.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\