Die Olchis. Das Adventskalenderbuch

  • Sofort lieferbar
12,00 €
inkl. MwSt.
Weihnachtsausstellung

O du Krötige: Es weihnachtet in Schmuddelfing. Die Stadt sucht Darsteller für eine "lebendige Krippe". Doof nur, dass die Olchis nur "Gerippe" verstehen und unbedingt dabei sein wollen. Das weihnachtliche Chaos ist vorprogrammiert! Doch am Ende wird es doch noch ein besinnliches Fest - natürlich auf Olchi-Art.Die 24 Häppchen der Geschichte des Adventskalenderbuchs von Erhard Dietl sind in perforierten Seiten versteckt So können die Kinder täglich ein Olchi-"Türchen" öffnen und sich dazwischen über Rätsel, Witze und Lieder freuen.

Stephanie Stickel, geboren 1970, hat Sportwissenschaften und Kunst in Stuttgart studiert. Seit 2009 ist sie als freiberufliche Illustratorin tätig.

Erhard Dietl, geb. 1953 in Regensburg, arbeitet heute als Zeichner und Autor. Seine Ausbildung erhielt er an der Akademie für das grafische Gewerbe und an der Akademie der bildenden Künste in München. Schon während seiner Ausbildung begann er für Zeitschriften zu zeichnen. Seit 1981 illustriert er Kinderbücher. Für seine Arbeit wurde er u. a. mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis, dem Kinderbuchpreis des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet. Erfolgreich ist er auch als Songwriter zu Gedichten von Erich Kästner und Joachim Ringelnatz.

Barbara Iland-Olschewski wurde 1968 in Koblenz geboren. Als Kind dachte sie sich oft Reime und Geschichten zum Einschlafen aus. Später studierte sie Freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf und entwickelte erste Ideen für eigene Kurzfilme. Nach dem Studium
arbeitete sie als Regisseurin und Redakteurin für das Fernsehen und absolvierte am Kölner Filmhaus eine Zusatzausbildung zur Drehbuchautorin. Inzwischen schreibt sie als freie Autorin Kinder-, Jugend- und Drehbücher in München. Privat macht sie Musik auf dem Akkordeon und singt dazu eigene Texte. Sie verbringt gerne Zeit mit Freunden in ihrem Garten oder erkundet mit ihrem Mann die Welt.
  • Das könnte Sie auch interessieren