Der lange Schatten des I. Vatikanums

Wie das Konzil die Kirche noch heute blockiert

  • Sofort lieferbar
28,00 €
inkl. MwSt.

Das I. Vatikanum war geprägt von der Abwehr neuzeitlicher Philosophie und Wissenschaft. Es sah in einem zerstörerischen Individualismus und Liberalismus die Grundübel der Neuzeit, die es durch eine Besinnung auf Autorität und Gehorsam überwinden wollte. Dieser Tendenz folgten die neuscholastische Theologie und der Antimodernismus. In der Vorbereitung des II. Vatikanums wollten konservative Kreise sie definitiv festschreiben. Doch dieses Konzil hat die Kirche für die Welt geöffnet. Aber es hat auch problematische Aussagen des I. Vatikanums wiederholt. In der offiziellen Rezeption des II. Vatikanums wirkte die Tradition von 1869/70 mächtig nach - bis heute. Ein mutiger Paradigmenwechsel ist überfällig.

Neuner, Peter
Peter Neuner, Dr. theol., geb. 1941, Priester, 1980-1985 Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Passau, 1985-2006 Professor für Dogmatik an der Universität München, 1998-2002 Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Dogmatiker und Fundamentaltheologen des deutschen Sprachraums.
Mehr von Peter Neuner

Die 60er Jahre zwischen Konzil und konservativer Wende
HERDER, FREIBURG
Gebunden
  • Sofort lieferbar
32,00 €

Eine katholische Würdigung
HERDER, FREIBURG , 2017
Gebunden
  • Sofort lieferbar
24,99 €

Plädoyer für eine Theologie des Gottesvolkes
HERDER, FREIBURG , 2015
Gebunden
  • Sofort lieferbar
24,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\