Himmelhorn

Himmelhorn

Kluftingers neuer Fall

DROEMER/KNAUR , 2016
Gebunden
Format 14x22 cm
ISBN/EAN: 9783426199398
medienprofile-Rezension

Der Allgäuer Kommissar muss sich diesmal mit einem aktuellen Mordfall und einem 80 Jahre zurückliegenden beschäftigen.
Kluftinger ist in den Allgäuer Bergen mit seinem neuen E-Bike unterwegs; sein Begleiter Dr. Langhammer nervt ihn mit Verhaltensmaßregeln und Belehrungen. Im Verlauf der Unternehmung stoßen sie auf Tote; wohl ein Bergunfall mit mehreren Beteiligten. Offensichtlich waren die Toten mit Filmaufnahmen beschäftigt; zwei der Toten stecken in einer Ausrüstung, wie sie vor dem Krieg gebräuchlich war. Aber Kluftinger hat so seine Zweifel, ob das wirklich ein Unfall war oder vielleicht doch ein Anschlag. Bei den Toten handelt es sich um einen renommierten Bergfilmer und zwei Bergführer aus der Oberstdorfer Gegend. Als die Spurensicherung einige Details zutage fördert, die den Verdacht des Kommissars erhärten, werden die Ermittlungen intensiviert. Kluftinger erfährt Einzelheiten über eine alte Fehde zwischen zwei Bauernfamilien ... - Die Allgäuer Geschichten um den schrulligen Kommissar Kluftinger sind für eine große Leserschaft mittlerweile Kult. Genaue Beschreibungen der Besonderheiten von Landschaft und des Menschenschlages sind erfreulich sachlich und informativ. Die Krimihandlung kann sich auch noch einigermaßen sehen lassen. Die Figur des Kluftinger ist aber, was dessen Ablehnung alles Neuen und das Beharren auf Althergebrachtem betrifft, doch absolut überzeichnet. Das ist teilweise regelrechter Slapstick. Die Kluftingerfreunde wird's jedoch nicht stören und seine Lesergemeinde darf sich auf eine neue Geschichte freuen. In vielen Büchereien bestens einsetzbar.
Verlagsinformation

<br />Der neunte Fall der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar Kluftinger in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Natürlich liebt Klufti die Berge - wenn sie kässpatzenförmig auf seinem Teller aufragen. Doch der neueste Streich von Gesundheitsfetischist Langhammer befördert den Kommissar samt E-Bike tief in die Allgäuer Alpen, wo die beiden prompt auf drei Leichen stoßen: ein bekannter Dokumentarfilmer und zwei einheimische Bergführer, die einen Film über die Erstbesteigung des Himmelhorns drehen wollten. Wie es scheint, waren sie dem als äußerst gefährlich geltenden Gipfel nicht gewachsen. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er.