Nacht über Tanger

Nacht über Tanger

Roman

BLESSING
Gebunden
ArtikelNr.: 90-342092
MedienNr.: 892092
ISBN/EAN: 9783896676030
22,00 €
medienprofile-Rezension

Spannende Geschichte einer Frauenfreundschaft in den 1950er Jahren, die zur tödlichen Obsession wird.
Alice und Lucy lernen sich auf dem College kennen und die beiden jungen Frauen verbindet schon bald eine tiefe Freundschaft. Als Alice sich in den Studenten Tom verliebt, verändert sich Lucys Zuneigung und wird immer besitzergreifender. Erst als Tom bei einem Autounfall stirbt, trennen sich die Wege der Frauen. 1956 spürt Lucy die mittlerweile verheiratete Alice in Tanger auf. Zunächst scheint die alte Vertrautheit wieder da zu sein, bis Lucy Alices Mann John mit einer anderen Frau erwischt. Sofort erwacht ihr Beschützerinstinkt und sie versucht Alice zur Trennung zu überreden. Als das nicht funktioniert, ersinnt Lucy einen tödlichen Plan, um Alice zu retten. - Der vielschichtige Roman hat schon fast thrillerhafte Züge und fesselt den Leser von der ersten Seite an. Jeweils aus der Perspektive der durch ihre Schicksalsschläge psychisch labil gewordenen Alice und der dominanten Lucy erzählt, werden die Grenzen zwischen Wahrheit und Lüge fließend. Dazu das wunderbar beschriebene Setting im Tanger der 1950er Jahre, das die bei Europäern wegen ihrer Freizügigkeit geschätzten Stadt kurz vor der Unabhängigkeit zeigt. Ein fantastisches Leseerlebnis! (Übers.: Irene Eisenhut)
Verlagsinformation

<br />Tanger 1956: Alice Shipley ist ihrem Mann John von England in das von politischen Unruhen aufgeheizte Marokko gefolgt. Doch die Hitze und die fremde Kultur machen es Alice schwer; während John sich immer mehr ins Nachtleben der pulsierenden Stadt stürzt und kaum mehr zu Hause ist, verkriecht sich Alice in der gemeinsamen Wohnung, gleitet in eine Depression. Da steht eines Tages Lucy Mason vor ihrer Tür, Alice' Zimmergenossin und Freundin aus Collegezeiten in Vermont, die sie seit einem mysteriösen Unfall ein Jahr zuvor nicht mehr gesehen hat.<br /><br />Die unabhängige und furchtlose Lucy entdeckt Tanger schnell für sich und versucht Alice aus ihrer Isolation zu befreien. Doch Alice beschleicht bald das ihr nur allzu vertraute Gefühl, von Lucys Fürsorge kontrolliert und erstickt zu werden. Als John plötzlich verschwindet, wird Alice von dem Unfall in Vermont eingeholt und sie fängt an, an Lucys Vertrauenswürdigkeit und ihrem eigenen Verstand zu zweifeln ...<br /><br />Ein vielschichtiger, spannender,<br /> psychologisch tiefgründiger Roman, erzählt aus zwei Ich-Perspektiven, die den Leser bestricken und verstricken in eine komplexe Freundschaft, in der die Grenzen zwischen Gut und Böse, Normalität und Wahnsinn fließend sind.