Bretonischer Stolz

Kommissar Dupins vierter Fall

  • Sofort lieferbar
14,99 €
inkl. MwSt.
Artikel merken
medienprofile-Rezension
Katalogisat
medienprofile-Rezension

Mord, Sandraub, Bankraub, drohende Austernvergiftung - Kommissar Dupin ermittelt.
Umgeben vom gewohnten Personal (bekannt aus den ersten drei Romanen) und neuen skurrilen Figuren ermittelt Kommissar Dupin in einem heiklen Fall. Konfrontiert mit einer verschwundenen Leiche, einer in den Hügeln aufgetauchten zweiten, den privaten Nachforschungen seines Assistenten in einem mysteriösen Sandraub am Strand, der Neugierde einer älteren Dame und den nervenden Fragen seines Vorgesetzten, sieht sich Dupin in einer schier ausweglosen Situation. Garniert mit bretonischen Mythen und Legenden, der Kultur des Landes im Allgemeinen und der Esskultur im Besonderen, verbunden mit dem Druidenkult und geheimnisvollen Beziehungen zwischen der Bretagne und Schottland (beide keltisch geprägt) - dies alles vielleicht ein wenig zu dick aufgetragen - verwirren sich die Fäden immer mehr. Nach der schon obligatorischen Suspendierung Dupins geht dieser auf eigene Faust vor, um - wie nicht anders zu erwarten - die scheinbar zusammenhangslosen Fälle miteinander zu verbinden und alle Ungereimtheiten zu klären. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass Dupins Freundin Claire von Paris in die Bretagne zieht. Das Buch endet mit einer opulenten Feier zu Dupins fünfjährigem Dienstjubiläum in der Bretagne, das alle Weggefährten vereint. - Allen Büchereien empfohlen.
Bretonische Austern, Druiden und ein aufreibender Fall zwischen Schein und SeinAm malerischen Fluss Belon, dort, wo die weltberühmten Austern gezüchtet werden, zwischen Klippen, Zauberwäldern und dem Atlantik, entdeckt eine eigensinnige alte Filmdiva kurz vor Ostern die Leiche eines Mannes. Nur wenig später erreicht Kommissar Dupin ein Anruf aus den sagenumwobenen Hügeln der Monts d'Arrée, um die sich Legenden von Feen und dem Teufel ranken. Auch dort wurde ein Toter gefunden. Doch niemand kennt seine Identität. Als sich herausstellt, dass die Spuren zu keltischen Brudervölkern, einer Sandraub-Mafia und rätselhaften Druiden-Kulten führen, ahnt der Kommissar: Dies wird sein aberwitzigster Fall.
Jean-Luc Bannalec wurde 1967 in Brest geboren; sein Vater ist Bretone, seine Mutter Rheinländerin. Er arbeitet in Deutschland und Frankreich und lebt mit seiner Familie in beiden Ländern.
"lesenswert, unterhaltsam und sehr kultiviert à la française" bn.at bibliotheksnachrichten 20151215
Mehr von Jean-Luc Bannalec

Kommissar Dupins Lieblingsgerichte
KIEPENHEUER & WITSCH , 2016
Gebunden
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 10.11.2016.
29,99 €

Kommissar Dupins vierter Fall
KIEPENHEUER & WITSCH , 2016
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 13.10.2016.
9,99 €

Kommissar Dupins fünfter Fall. Ungekürzte Lesung. 766 Min.
DER AUDIO VERLAG, DAV , 2016
CD
  • Sofort lieferbar
19,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren