Die schönste Art, sein Herz zu verlieren

Roman

  • Sofort lieferbar
20,00 €
inkl. MwSt.
Artikel merken
medienprofile-Rezension
Katalogisat
medienprofile-Rezension

Vergnüglicher Roman über das Aufeinandertreffen spanischer und englischer Vorstellungen über die Herausgabe einer Zeitschrift.
Die Kulturzeitschrift "Librarte", spanischer Ableger eines renommierten englischen Verlages, wirft keinerlei Gewinn ab. Marlow Craftsman, Inhaber des Traditionshauses, beschließt, die Herausgabe einzustellen, und schickt seinen Sohn Atticus nach Madrid, um die leidige Angelegenheit abzuwickeln und die fünf Mitarbeiterinnen, möglichst ohne Abfindung, zu entlassen. Berta, Asunción, Maria, Gabriela und Soléa sind am Boden zerstört und fassungslos. Das Redaktionsbüro ist zu ihrem zweiten Zuhause geworden, und sie sind nicht bereit, diesen Verlust und ihren drohenden finanziellen Ruin widerstandslos hinzunehmen. Mit einem Trick lockt die attraktive Soléa den unbedarften Erben des Medien-Tycoons in ihre Heimatstadt Granada, wo er ihr und dem Zauber der spanischen Gitarrenkunst verfällt. Seine Familie ist indes in großer Sorge wegen seines spurlosen Verschwindens und schaltet Inspektor Manchego ein. Der kauzige Madrider Polizist hat zwar die Gabe, jeden Sachverhalt zu verkomplizieren, kann aber mit Hilfe der klugen Chefredakteurin Berta alles zu einem guten Ende führen. - Ein ebenso amüsanter wie amouröser Roman, in dem reservierte Engländer auf feurige Andalusier treffen. Die daraus zwangsläufig resultierenden Klischees trüben aber in keiner Weise das Lesevergnügen. Für viele Leser in allen Büchereien. (Übers.: Anja Rüdiger)
England. Der berühmte Verleger Marlow Craftsman ist in Sorge. Seit er seinen Sohn Atticus nach Madrid schickte, um die Kulturzeitschrift Librarte zu schließen, ist der junge Gentleman wie vom Erdboden verschwunden. Was ist passiert? Marlow beauftragt Inspektor Manchego, sich bei der spanischen Zeitschrift umzuschauen ... Madrid. Den fünf weiblichen Angestellten einer vor dem Ruin stehenden Literaturzeitschrift ist zur Rettung ihrer Arbeitsplätze jedes Mittel recht. Was wäre ein unveröffentlichter Gedichtband von Federico García Lorca heute wohl wert? Die fünf Damen ersinnen eine List: Soléa, die Schönste von allen, soll den Engländer mit einer Lüge von seinem Vorhaben ablenken. Wenig später sitzt Atticus (gerüstet mit Unmengen von Earl-Grey-Tea) mit der schönen Soléa auf einem Gemüsekarren Richtung Andalusien. Dort, in Sacromonte, im Haus ihrer Großmutter Remidios, warten angeblich in einer alten Truhe hundert Liebesbriefe von Lorca auf ihre Entdeckung.In Granada angekommen entdeckt der steife Brite in der herzlichen Zwangsumarmung von Soléas andalusischer Großfamilie allerdings zunächst einmal den Andalusier in sich ...Ein äußerst vergnüglicher Roman, in dem es um verschiedene Kulturen, verzeihliche Lügen, Literatur und Liebe geht. Und am Ende muss einer alles retten. Hemingway natürlich!
Mamen Sánchez studierte in Madrid Kommunikationswissenschaften, dann Literaturwissenschaften an der Sorbonne und an den Universitäten von London und Oxford. Heute ist sie die stellvertretende Chefredakteurin der spanischen Zeitschrift Hola! und Chefredakteurin der mexikanischen Ausgabe. Sie ist verheiratet und hat fünf Kinder.
Mamen Sánchez ist Profi in Sachen Literatur und Herzensdingen. Brigitte "Die Aufgabe, eine unrentable spanische Zeitschrift zu schließen, misslingt. Denn plötzlich befindet sich der britische Verlegersohn mit einer bildschönen Angestellten auf einem Gemüsekarren Richtung Andalusien - auf der Suche nach einer Truhe mit 100 Liebesbriefen von Federico García Lorca ... Sonnige Feelgood-Lektüre mit Herz." ELLE "Eine Truhe mit verschollenen Liebesbriefen. Eine Frau, die einen Verlegersohn bezirzen soll, um die Schließung einer Zeitung abzuwenden. Romantik auf Umwegen: Die Spanierin Mamen Sánchez überzeugt mit einem Lieberoman voller Raffinesse. Für Sie "Fantasievoll. Literaturkrimi und Liebeserklärung an Andalusien. Eine vergnügliche und anspruchsvolle Feelgood-Lektüre, die sich um die Jagd auf ein angeblich unentdecktes Werk von Federico García Lorca dreht. Letztlich kann nur einer das Liebes-und Lügengewirr entzerren: Hemingway!" Madame "...herrliche Figuren, ein Lesevergnügen für Hirn und Herz und eine Liebeserklärung an die Liebe selbst, die Literatur, die Freundschaft und die Leidenschaft." Marion Hirsch, THALIA Warum nicht mal wieder einen Liebesroman lesen, der richtig gute Laune macht? Brigitte Mom
Mehr von Mamen Sánchez

Roman
PIPER , 2016
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
10,00 €

BOOKET , 2015
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
9,10 €

  • Das könnte Sie auch interessieren